• perfekter Tag mit krönendem Abschluss

    by  • 26. Dezember 2008 • snowboard, urlaub • 0 Kommentare

    so muss das sein 😉

    der Tag hat heute etwas mühsam begonnen. Nach dem gestrigen Tag ist uns das Aufstehen etwas schwer gefallen. Beim verschlafenen Blick aus dem Fenster waren aber sofort fast alle Lebensgeister geweckt. Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel.

    Also hurtig gefrühstückt und ab zum Sportbus, der uns auf den Feldberg bringt. Dort angekommen, die einzige unangenehme Überraschung des Tages – ein eiskalter heftiger Wind. Was uns allerdings nicht davon abgehalten hat mal wieder unser bestes zu geben. So manch einer ist beim Zuschauen beinahe aus dem Sessellift gefallen – Heike hab ich noch nie so schön fahren sehen (kein Wunder bei dem Snowboardlehrer und dem radical rider 70 😉 ) wie heute und die Furchen die ich mit meinem radical double triax 70 im Schnee hinterlassen habe waren auch mal wieder ziemlich heftig.

    Der Wind hat uns trotzdem ziemlich zugesetzt, er war eisekalt und ging durch Mark und Knochen. Deshalb haben wir auch um 14:30 Uhr den Heimweg angetreten und uns dann in der Sauna wieder aufgewärmt.

    Nach einem kurzen Erholungsnickerchen kam dann die Krönung des Tages. Auf der Speisekarte für heute Abend hatte Herr Dünnebacke (der „Chef“ vom Schlehdorn) neben diversen Fischgerichten Wildschweinmedaillons mit hausgemachten Semmelknödeln. Das war mit Abstand das Beste was wir beide in den letzten … Jahren, wenn nicht überhaupt jemals, gegessen haben (sorry an alle die uns je bekocht haben). Kein Wunder, der Junior des Hauses hat uns verraten, dass sein Onkel die „Sau“ diese Woche in der Nähe der Schweizer Grenze erlegt hat. Als dann die Frage nach einem Nachschlag kam konnten wir unser Glück kaum fassen. Die Extraportion wurde uns nochmals eigens auf riesigen schönen Tellern serviert und war nochmals einen Tick besser.

    Nach diesem wunderbaren Essen sitzen wir jetzt noch mit einheimischen alkoholischen Getränken am offenen Kamin und planen schon mal unseren nächsten Urlaub im Schlehorn.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.